SN Fotografie
SN Fotografie
 

Interviews

 

 

Interview mit Alex Diehl 

 

Dieser Künstler wurde durch die große bekannte Video und Musikplattform Youtube bekannt. Er schrieb aufgrund eines dramatischen Ereignisses einen Song und wurde über Nacht zum Star. Er stellte sich unseren Fragen per E-Mail. 

 

1. SNFotografie: Sie haben aufgrund der Anschläge in Paris den Song " Nur ein Lied" geschrieben. Hatten sie auch Kontakt mit Betroffenen? Gibt es eventuell Menschen denen dieser Titel geholfen hat, das Erlebte zu verarbeiten? 

 

Alex Diehl: 

 

Der eigentliche oder sagen wir der letzte Tropfen der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, waren nicht die Terroranschläge an sich, sondern ein Posting einer rechtspopulstischen Partei, direkt nach den Anschlägen mit dem Subtext " Bald sind wir die Flüchtlinge", die damit auf billigsten Wählerfang gegangen sind und Stimmung gegen Geflüchtete in unserem Land machen wollten. Das hat mich verletzt, weil ich schon sehr lange zuvor gegen diese Hetze gearbeitet habe, mit Informationen und Aufklärung, sei es im Netz oder im sozialen Umfeld, auf Demos zur Mitmenschlichkeit oder in der regionalen Politik in Südostbayern. Ich wollte mich im Namen aller friedlebenden Menschen, die noch bei Verstand sind wehren. 

 

2. SNFotografie: Welche Musikrichtung hören sie privat? 

 

Alex Diehl: 

 

Ich höre vieles, einzigei Prämisse.... Analog. Ich kann mit den digitalen Popproduktionen unserer Zeit nichts anfangen. Also das was wir täglich im Radio um die Ohren bekommen, macht mich emotional höchstens aggressiv. Ich lasse mich von Musik gerne entführen, zum träumen einladen, möchte dabei aber auch gefordert sein und auf Entdeckungsreise gehen. Wenn ich nach 30 Sekunden allen Inhalt bekomme und die Hook schon auswendig kann, ist das für mich die falsche Musik. Meine Favourits sind die ersten beiden Coldplay Alben " Parachutes & A rush of blood to the head" das war sehr poetisch,  mit einer tollen Liveband, die sich noch als Schüler kennenlernten, so wie ich damals mit meinen Kumpels in der Garage des Schlagzeugers mit 13 Jahren .....einfach 4 - 5 Freunde, die zusammen Musik machen wollten...dass man dann erfolgreich wird, ist etwas anderes...wichtig ist der Grundgedanke: Wir fühlen uns unbesiegbar mit unserem 4/4 fast fehlerfrei " Pausenhof - Rock" . 

 

3. SNFotografie: Den Medien konnte ich entnehmen das sie mit Laith al Deen befreundet sind. Haben sie auch schon mal einen Song mit ihm aufgenommen oder mal auf der Bühne performt? 

 

Alex Diehl: 

 

Beides :-) ..Laith hat ein feat. Mit mir auf meinem neuen Album. Ich habe den Song " Ein Zeichen" geschrieben, bereits im Mai 2015. Hier geht es ebenalls um die Asylpolitik und vor allem um die Menschen, die hier sehr erzürnt und fast schon verblendet sind vor lauter Frustration über die Missstnde im eigenen Leben. In diesem Song spreche mich mit ihm zusammen ganz klar gegen Pegida und Co aus & versuchen im Chorus zu sagen: Niemand hier ist weniger wert als ein anderer. 2015 waren wir gemeinsam auf Tour über 5 Wochen. 

 

4.SNFotografie: Beim Medienevent der Neuen Welle München konnte ich sie zum ersten Mal live erleben. Wo kann man sie nch sehen? Gibt es Orte, Stadien oder dergleichen, wo sie gerne mal auftreten würden? ( So als Traum/Wunsch?) 

 

Alex Diehl: 

 

Wir gehen ab dem 15.04. auf Deutschland Tour ....es sind eigentlich alle großen / größeren Städte vertreten bei ca. 25 Terminen

Alle Daten findet man auf der Homepage: www.alex-diehl.de 

Wo ich gerne einmal im Leben spielen würde.. in der Olympiahalle in München. Da war ich mit 14 Jahren auf meinem ersten großen Konzert, mit meiner damaligen Kumpels Band. Wir schrieben unsere Songs in bestem Schulenglisch selbst und ich sagte  damals zu ihnen: " wenn wir alles geben, dann spielen wir einmal hier drinnen, versprochen,, wir schaffen das. Der Rest der Bande von damals ist andere Wege gegangen....ich bin noch am Ball und tu was ich kann. 

 

5.SNFotograie: Gibt es musikalische Vorbilder? 

 

Alex Diehl:

 

Grönemeyer, die frühen Coldplay, Philipp Poisel ....um ein paar zu nennen. Vor allem bei den deutschsprachigen freut es mich einfach, durch die beiden auch zu sehen, das es noch emotionale Musik gibt, die mehr als Unterhaltung sein kann, die es auch zu etwas bringt. 

 

Bedanke mich für ihre Zeit und die ausführliche Beantwortung der Fragen. 

 

SN Fotografie 2016 

 

___________________________________________________________________________

 

 

Interview mit Schlagernewcomer Julian David 

 

 

 

 

Beim Winter Musi Open Air am 22.1.16, dem Tag der Generalprobe stellte sich Julian David für ein persönliches Interview zur Verfügung. Trotz gesundheitlicher Angeschlagenheit (er war heiser) nahm er sich gerne dafür Zeit. 

SNFotografie/eamfotografie: Frage1: Wie sieht für dich der perfekte Tag aus? 

Julian David: Ja der perfekte Tag, ich wache morgens mit Helene Fischer auf und ihrem Song Unser Tag. Wenn ich unser Tag höre, bekomme ich sofort gute Laune und sage zu mir ja es wird mein Tag ich mache ihn zu meinem Tag. Am liebsten ganz entspannt ausschlafen, zum Bäcker gehen, ein leckeres ausgiebiges Frühstück Vollkornbrötchen genießen, ausgiebig lange duschen, ich bin ein Duschfreak, ich liebe das Wasser, bin ein Wasssermensch,liebe Menschen und Freunde treffen, das ist das Allerwichtigste und am Abend ein Konzert geben für meine besten Fans der Welt. 

 

eamfotografie: Frage2: Was liebst du und was stresst dich an deinem Künstlerleben?

Julian David: Ich liebe an meinem Künstlerleben das ich eigene Entscheidungen treffen kann, dieses ein Gefühl der Freiheit hat, meine Fans die die Leidenschaft zur Musik teilen, ich liebe meinen Job, er stresst mich nicht, ich selbst stresse mich manchmal. 

 

Gibt es etwas ( z.B. Sportart) was du nie  machen würdest? Was gefährlich ist? 

Julian David: Ja grade wo wir heute in den Bergen sind, fallen mir die Skispringer ein. Das würde ich nie tun. Da würden mich alle guten Geister verlassen wenn ich da oben an der Rampe stehen müsste und da runter springen. Skifahren würde ich gerne aber ich habe leider zwei kaputte Knie, deswegen geht das leider nicht. Zudem habe ich Höhenangst, das würde ich mich niemals wagen nein. 

 

eamfotografie: Frage3: Hast du derzeit ein Lieblingslied?  

Julian David: Ich habe viele Lieblingslieder, jedoch schwirrt mir derzeit immer ein etwas älterer Song von Michelle " Hast du Lust mit mir zu tanzen" durch den Kopf. Aktuell gann ich dir gar keinen sagen weil derzeit so viele tolle Songs mit am Start sind, aber der von Michelle gehört definitiv dazu. 1000 Lieblingslieder. 

 

eamfotografie: Frage4: Welche Jahreszeit hast du am liebsten?

Ich bin ein Sonnenmensch, gerne Sonne und den Sommer. Der Frühling hat auch seine schönen Seiten, wenn alles zu blühen beginnt, alles wieder zum Leben erweckt wird, auch der Herbst mit seinen bunten Blättern, im Winter gemütlich vorm Kamin sitzen aber am liebsten ist mir der Sommer. 

 

eamfotografie: Frage5: welchen berühmten Menschen würdest du gerne mal treffen? 

Julian David: Am liebsten Angela Merkel. Ich bin ein Fan von ihr, finde sie ist eine sehr faszinierende Frau, auch wenn sie gerade eine schwierige Zeit hat, trotz allem was sie grade mitmacht, sie beweißt Stärke, hat " Eier" in der Hose, sie trifft Entscheidungen, auch wenn sie nicht immer die richtigen sind aber sie entscheidet. Ja ich würde sie gerne mal treffen. 

 

eamfotografie: Frage6: Gibt es ein Lieblingsland in das du gerne reist oder gerne reisen möchtest? 

Julian David: Ja angefangen zu reisen hat es bei mir est mit 16, da ich dann begonnen habe im Musical zu arbeiten, davor fehlte leider das Geld, durch meinen Beruf lernte ich viele schöne Städte kennen. Nach New York reise ich gerne, eine sehr faszinierende Stadt, die Superlative schlechthin, man ist immer fasziniert vom Fernsehen, man kennt vieles nur davon und wenn man dann mal dort ist, beeindruckt es einem einfach total. Wo ich sehr sehr gerne bin. Nach Thailand würde ich gerne mal reisen, oder nach Indien, ich esse sehr gerne indisch, oder mal auf die Seychellen. Zum Glück steht uns die Welt und die Zeit dafür noch offen und ich hoffe mal noch viele Orte bereisen zu können, möge es uns der liebe Gott gut mit uns meinen. 

Eigentlich wäre ich jetzt am Ende mit meinen Fragen...Julian wörtlich: Och schade eamfotografie: doch da fällt mir noch etwas ein:

Frage7: Hast du ein Lieblingsmusical? 

Julian David: Ja Tanz der Vampire. Ich war damals so beeindruckt und fasziniert das ich dadurch Musical studieren wollte. Ich saß mit offenen Mund da. es war in Stuttgart damals und war so begeistert davon das ich zu meiner Mutter sagte: Ja das ist es, ich möchte Musical studieren. eam: oh super das kenne ich leider nicht...Julian David: das musst du sehen! Es ist einfach total schön. eam:  ja glaube ich. Ich selbst sah schon mal eine Zusammensetzung in Musicals Wanted und bin auch schon sehr gespannt auf Romeo und Julia, in dem du ja den Romeo spielst. Vor allem auch auf Oonagh. Julian David: Ja Senta Sofia ist so eine liebe Person, jeder Junge träumt davon einmal den Romeo zu spielen und ich freue mich schon sehr darauf. Genauso wie den Alfred in Tanz der Vampire. Also liebes " Stage" wenn ihr das hört oder liest, ruft mal durch. Ja ich bin sehr gespannt darauf, dich dann in Leipzig zu sehen. Julian David: Ja super ich freue mich drauf. Dankeschön, danke für das Interview. Julian David: Ich sage auch Danke. eam: Danke dir und bis bald

 

________________________________________________________________________________

 

 

Interview mit Schürzenjäger Sänger Stevie 

 

 

Wir haben Stevie von den Schürzenjägern im VIP Zelt in Bad Kleinkirchheim beim Winter Musi Open Air 2016 getroffen. Gerne stand er für ein paar Fragen zur Verfügung: 

 

 

 

Frage1: Wie sieht für dich der perfekte Tag aus? Ja für mich ist ein perfekter Tag wenn ich mal in aller Ruhe ausschlafen kann, mal Zeit für mich zu haben und für meine Familie. Ein ausgiebiges Frühstück, gemütlich zusammen sein. 

Frage2. Was liebst du und was stresst dich an deinem Künstlerleben? 

Oh ja ich bin ein Familienmensch. So lange oft getrennt zu sein, gerade von Frau und Kindern fällt mir oft schwer. 

Frage3: Gibt es etwas(z.B. Sportart,Gefährliches) was du nie machen würdest? 

Ja Fallschirmspringen. So aus einem Flugzeug sich fallen lassen, würde ich nie tun. 

Frage4: Hast du zurzeit ein Lieblingslied? ..Nein habe keins. 

Okay ich wünsche dir noch einen schönen Abend und bis bald. Danke. 

________________________________________________________________________________

 

Unser erstes Interview für SN Fotografie hat uns erreicht. Es ist vom neuen Schlagerstar Julian David. 

 

 

Julian David nahm sich die Zeit für drei kurze Fragen! Hier sind sie, zusammen mit den Antworten: 

 

 

Frage 1: Viele Künstler sind heimatverbunden. Sie erzählen und singen oft darüber, u.a. Hansi Hinterseer über Tirol, die Berge. Was bedeutet für dich Heimat? Gibt es eine Stadt oder ein Land wo du am liebsten bist? 

 

Julian David: 

 

Heimat ist dort, wo Freunde und Fammilie sind. Das ist für mich Mannheim, wo ich aufgewachsen bin. Aber auch München und Köln. Seit ich so viel auf Reisen bin, ist mir erst richtig bewusst geworden, wie wichtig Heimat ist. Die gewohnten Orte und geliebten Menschen. Und kein Hotelbett dieser Welt kann so schön sein, wie mein eigenes ( *lacht*) 

 

Frage 2: In den letzten Jahren gab es viele Castingshows und manche sind auch wieder abgeschafft worden. Was würdest du jemanden raten, der sich bei DSDS oder Supertalent bewerben will?  Wie findest du solche Shows?  

 

Julian David: 

 

So lange niemand vorgeführt wird, finde ich meine Freude daran und schalte ein. Solche Shows haben ja auch tatsächlich schon das ein oder andere Talent zu Tage gebracht. Aber man darf nicht vergessen um was es eigentlich geht. Der Zuschauer zu Hause vor dem Bildschirm soll gut unterhalten werden. Wer eine Musikkarriere starten möchte, sollte sich nicht nur auf eine Castingshow verlassen. 

 

Frage 3: Du bist ja jetzt dank deiner erfolgreich gestarteten Solokarriere viel unterwegs. Findest du noch Zeit für Entspannung, Hobbys oder Freizeit? Und wenn ja, welche? 

 

Julian David:

 

Da gibt es ja diesen Spruch: Wer sein Hobby zum Beruf macht, der hat keine Hobbys mehr (lacht). Für Entspannung und Freunde ist immer Zeit. Und wenn es zwischen zwei Auftritten oder spät nachts, nach einem langen Probentag ist. Sport ist ein großes Thema für mich. Aber zum Beispiel auch kochen mit Freunden. 

 

Zum Schluss würden sich meine Leser noch über eiein kleinen Gruß freuen: 

 

Julian David: 

 

Klickt bei Youtube auf meine Single " Am Ende des Tages". Wen ihr Spaß an meiner Musik habt, dann freue ich mich, wenn wir uns bei einem meiner Auftritte sehen. Ihr seid Hollywood für mich, liebe Grüße Euer Julian. 

 

Hier finden Sie uns


Standorte: 

München und Hamburg 

 

Kontakt

Schreiben sie uns eine E-Mail

skeller63@gmail.com

FotografinMUC@aol.de 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Susanne Nömer